0

Ageing und Breakdown im Kostümbereich

Dauer: 25/26.06.2018, 2 Tage

Ort: Teatro Feronia

Jan Dieckmann & You-Jin Seo
Jan Dieckmann & You-Jin Seo

Jan Dieckmann (GER), You-Jin Seo (GER), Benjamin Tyrrell (GB), Lisa Laurén (SWE) sind ein erfahrenes und lange eingespieltes Team von freischaffenden Textilkünstlern.

Durch ihre vielfältigen Hintergründe (Bühnenmaler, Bühnen- und Kostümbildner, Profitänzer) bringen sie eine außergewöhnliche Bandbreite an Textilverarbeitungstechniken und traditionellem Handwerk mit.

  • Kostümbearbeitungen und Kostümplastiken für internationale Film- und Theaterproduktionen, u.a. für Babylon Berlin (Sky TV), The Cloud Atlas, The Grand Budapest Hotel, Der fliegende Holländer (Passionstheater, Oberammergau)
  • Manon Lescaut (Festspielhaus Baden Baden/ New York MET)
  • Xerxes (Komische Oper, Berlin)
  • Das schlaue Füchslein (Komische Oper, Berlin)
  • Moses und Aaron (Komische Oper, Berlin)

Kurs-Inhalte

Die beiden Textilkünstler Jan Diekmann und You-Jin Seo vermitteln in diesem Kurs grundlegende Techniken für das künstliche Altern von Kleidung und das Simulieren getragener Kleidung.

Neuanfertigungen für Film und Theater müssen meist mit einer Patina versehen werden, um sich in die Produktion einzufügen.

  • Wie spiegelt sich die auf der Bühne erzählte Geschichte in den so bearbeiteten Kostümen wieder?
  • Was kann der Zuschauer aus einem patinierten Kostüm herauslesen?
  • Wo liegen die Unterschiede in der Bearbeitung bei Film und Theater?

Die beiden zeigen, was man mit einem neuen Hemd machen muss, damit es glaubwürdig den dreißigjährigen Krieg überstanden hat. Dabei werden die verschiedensten Techniken des klassischen Patinierens vermittelt.

Neben Oberflächenbehandlungen für die Simulation von verbrannten, dreckigen, verschwitzten, blutverkrusteten und alten Textilien steht auch die Faser als solches im Fokus. Bleiche, Chlor und Abziehmittel als unverzichtbares Gestaltungsmittel der Textilkünstler werden vorgestellt.

So entstehen während des Kurses zahlreiche Musterproben, die man als Referenzmappe mitnehmen kann.